Neue
Waldbühne auf der Klütkuppe

Die neue Waldbühne entsteht auf der Klütkuppe im ehemaligen Brunnenhof des alten Forts George. 
Direkt angrenzend an das zur Zeit leerstehende Hotel. 

Projekt neue Waldbühne

Am Anfang ist die Idee!

Du findest einen Platz in toller Umgebung, eigentlich uralt, aber mit spannender Geschichte:
Der Innenhof vom Fort George mit seinem ehemaligen 138 m tiefen Brunnen.

Der Brunnen?

Das ist doch kein Brunnen!
Doch, nur zugeschüttet und mit Beton versiegelt.
Kann alles wiederhergestellt werden, die Frage ist noch nicht beantwortet.

Der Innenhof Richtung Hotel

Viel Platz, Bewuchs mit Gras oder Büschen mit viel Geröll.
So wie es jetzt ausssieht, nicht einladend. 
Kann bald anders sein!

Der Torbogen 

Dieser Zugang zur neuen Waldbühne wurde in den letzten Jahre vom Verein restauriert.
Jetzt ein Schmuckstück, vielen unbekannt.
Super für Eventfotos oder Hochzeiten!

Der Klütturm

Direkt neben der zu entstehenden neuen Waldbühne ragt der Klütturm 23 m in die Höhe und gibt einen imposanten Rundbilck auf Hameln nach der Überwindung von 99 Stufen preis.

Unsere Vision

Die Waldbühne im neuen Gewand eines Amphitheaters für die Nutzung aller.
Ob Künstler, Theatergruppen, Chöre und Bands, Schüleraufführungen oder Schule im Freien.

Die ersten Schritte sind gemacht, wir haben auf unsere Initiative breite Zustimmung bei Stadt und Land, bei Bürgern und Gewerbetreibenden gefunden!

Bald werden wir die ersten Mustersteine setzen können und einen allerersten Eindruck der Waldbühne gewinnen.
Seien sie auf weitere Neueigkeiten gespannt.
Mitmachen kann jeder, nicht nur beim ersten Spatenstich freuen wir uns über jede helfende Hand!

Spendenkonto:
Verein für Grenzbeziehung und Heimatpflege von 1930 Hameln e.V.
Waldbühne
Stadtsparkasse Hameln-Weserbergland
DE 49 2545 0110 00310397 53
NOLADE 21SWB